Kreishaushalt – Einsparpotential

Auch nach dem Austritt aus der Kreistagsfraktion der UWG-Kreis Düren setzt sich unser Kreistagsmitglied Lothar Pörtner weiter für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Düren ein. Besonderes Augenmerk ist dabei wie in allen Städten oder Gemeinden auf die Haushaltspolitik zu legen. Denn die aktuellen Entwicklungen wie derzeit z.B. in Hürtgenwald zeigen, dass nur ein rechtzeitiger, kritischer Blick auf die Haushaltsentwicklung vor bösen Überraschungen schützt.
In Abstimmung mit der UWV Heimbach hat Lothar Pörtner seine Anträge zum Kreishaushalt eingebracht. Die Tatsache, dass der Kreis Düren seine unkontrollierten Ausgaben einfach über die Hebesätze der Umlagen an die Städte und Gemeinden refinanzieren kann, darf nicht als Freibrief für die enormen Ausgaben genommen werden. Denn die Kreisumlage ist von den Bürgern dann wieder – im Zweifel über Steuererhöhungen vor Ort – zu bezahlen.
Den kompletten Antrag mit den einzelnen eingebrachten Punkten können Sie hier lesen.

Fraktionsbildung auch formal erledigt

Peter Falter, Norbert Klöcker und Lothar Pörtner haben formal die Fraktion DIE UNABHÄNGIGEN gebildet und dies der Verwaltung angezeigt. Zum Fraktionsvorsitzenden ist Norbert Klöcker erneut gewählt worden. Einen Wechsel gibt es bei der Stellvertretung. Hier nimmt zukünftig Peter Falter diese Aufgabe wahr. Dies hat zwei Vorteile. Erstens sind die Bürger aus Schmidt über Peter Falter nun so noch näher am Stadtrat, zweitens kann sich Lothar Pörtner etwas mehr um seine zusätzliche Aufgabe im Kreistag kümmern. Denn Nideggen ist erstmals wirklich unabhängig im Kreis vertreten – kein Fraktionszwang, kein doppelzüngiges Reden im Stadtrat gegenüber dem dann tatsächlichen Abstimmen im Kreistag, wie es bisher gängige Praxis bei CDU und FDP war.

Großen Wert legt die Fraktion auf die zusätzliche Unterstützung durch die so genannten „Sachkundigen Bürger“. Mit Gabriel Schöller, der auch das beste Wahlergebnis eingefahren hat, sehen sich neue Gesichter genauso den Bürgern in Nideggen verpflichtet wie die mittlerweile schon „alte Hasen“ Dirk Hurtz, Sibylle Kops und Hans Meyer.

Plakate abgehängt

abhaengenDas Wahlergebnis war noch nicht bekannt. Trotzdem: Genau so verantwortungsbewusst wie beim Aufhängen (jeweils mit speziellem Arbeitsgerät, damit die Laternen und anderen Träger auf keinen Fall Schaden nahmen) engagierten sich die alten und neuen Stadträte Lothar Pörtner und Norbert Klöcker beim Abhängen der Wahlplakate. Die Wahl ist vorbei und die Plakate haben ihren Dienst getan. Das Stadtbild soll nicht mit „alten Kamellen“ zugepflastert sein. Entsprechend haben Lothar Pörtner und Norbert Klöcker für die UWG Kreis Düren und DIE UNABHÄNGIGEN aus Nideggen noch am späten Sonntagnachmittag und -abend die Plakate im Stadtgebiet wieder ordnungsgemäß abgehängt. Denn in Nideggen war „wildes Plakatieren“ nach Anmeldung bei der Verwaltung angesagt. Extra hergerichtete Werbetafeln gab es aus Kostengründen nicht. Für Lothar Pörtner war die Aufgabe doppelte Verpflichtung, denn er ist auf Grund der Wahlergebnisse nun auch neues Mitglied im Kreistag.