Ein Schritt nach dem anderen

Im Sommer vorigen Jahres stellte die Fraktion der UNABHÄNGIGEN im Bauausschuss einen Antrag „Sicherer Schulweg am Schulzentrum Nideggen“ . Der erste Punkt dieses Antrages wurde bereits im vergangenen Herbst verwirklicht. (siehe Beiträge vom 06.06.2019 und 19.09.2019). Jetzt Anfang August  wurden im Rahmen eines Ortstermins mit Vertretern des Kreises, der Stadtverwaltung, der Kreispolizeibehörde und der UNABHÄNGIGEN für alle weiteren Punkte dieses Antrags folgende Maßnahmen festgelegt.

•  Verbreiterung Gehweg zwischen Rather Straße in Richtung Schule an der Konrad-Adenauer-Straße

•  Sperrung der Konrad-Adenauer-Straße von 7 bis 8 Uhr, zunächst für ein Teilstück für den Durchgangsverkehr. Vorerst ist eine Dauer von drei Monaten angeordnet.

•  Installation einfacher Leitsysteme durch Markierungen auf den Gehwegen. Durch farbliche Punkte und Symbole wird so der sichere Schulweg den Schüler/innen deutlich gemacht.

• Behindertengerechter Ausbau der Gehwege

Nach der dreimonatigen Testphase der teilweisen Sperrung der Konrad-Adenauer-Straße wird bei Erfolg dieser Maßnahme eine dauerhafte Sperrung, nach Umzug der Rettungswache, in Erwägung gezogen.

Die dringende Notwendigkeit dieser Maßnahmen, den Schülern/innen des Schulzentrums Nideggen (hier insbesondere den Grundschülern), die Voraussetzungen für einen sicheren und möglichst unfallfreien Weg zur Schule und nach Hause zu schaffen, belegt eindrucksvoll nachstehender Zeitungsartikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.