Es geht weiter !

Der nächste Schritt ist in Angriff genommen

Pünktlich zum Beginn der Herbstferien  hat der nächste Bauabschnitt zu unserem Antrag „Sicherer Schulweg am Schulzentrum Nideggen“ begonnen.

Nachdem die Gehwegerweiterung im Bereich Kessel-bergweg/Rather Straße bereits seit ca. einem Jahr fertig-gestellt ist, findet zur Zeit der Ausbau (Verbreiterung und verbesserte Anbindung) des Gehwegs auf der Konrad-Adenauer-Straße von der Rather Straße bis zur Heinrich-Düster-Straße statt.  

Voraussichtlich werden die Arbeiten bis zum Ende der Herbstferien auch fertig gestellt sein, so dass die Schulkinder dann künftig noch sicherer auf ihrem Schulweg unterwegs sein werden. Somit wäre dann ein weiterer Punkt unseres Antrags zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Schülerinnen und Schüler in Nideggen umgesetzt.

Ein Schritt nach dem anderen

Im Sommer vorigen Jahres stellte die Fraktion der UNABHÄNGIGEN im Bauausschuss einen Antrag „Sicherer Schulweg am Schulzentrum Nideggen“ . Der erste Punkt dieses Antrages wurde bereits im vergangenen Herbst verwirklicht. (siehe Beiträge vom 06.06.2019 und 19.09.2019). Jetzt Anfang August  wurden im Rahmen eines Ortstermins mit Vertretern des Kreises, der Stadtverwaltung, der Kreispolizeibehörde und der UNABHÄNGIGEN für alle weiteren Punkte dieses Antrags folgende Maßnahmen festgelegt.

•  Verbreiterung Gehweg zwischen Rather Straße in Richtung Schule an der Konrad-Adenauer-Straße

•  Sperrung der Konrad-Adenauer-Straße von 7 bis 8 Uhr, zunächst für ein Teilstück für den Durchgangsverkehr. Vorerst ist eine Dauer von drei Monaten angeordnet.

•  Installation einfacher Leitsysteme durch Markierungen auf den Gehwegen. Durch farbliche Punkte und Symbole wird so der sichere Schulweg den Schüler/innen deutlich gemacht.

• Behindertengerechter Ausbau der Gehwege

Nach der dreimonatigen Testphase der teilweisen Sperrung der Konrad-Adenauer-Straße wird bei Erfolg dieser Maßnahme eine dauerhafte Sperrung, nach Umzug der Rettungswache, in Erwägung gezogen.

Die dringende Notwendigkeit dieser Maßnahmen, den Schülern/innen des Schulzentrums Nideggen (hier insbesondere den Grundschülern), die Voraussetzungen für einen sicheren und möglichst unfallfreien Weg zur Schule und nach Hause zu schaffen, belegt eindrucksvoll nachstehender Zeitungsartikel.

Bereit für die Kommunalwahl 2020

Auf einer Mitgliederversammlung am 15.06.2020 wurden die einzelnen Kandidaten/innen für die jeweiligen Wahlbezirke der anstehenden Kommunalwahlen vorgestellt und anschließend einstimmig gewählt. Ebenso wurden die Kandidaten/innen für die Reserveliste nominiert, die auch durch ein eindeutiges Votum der Anwesenden bestätigt wurden. 

Da wir im Großen und Ganzen mit der Arbeit des amtierenden Bürgermeisters als Verwaltungschef recht zufrieden sind und wir keinen eigenen Kandidaten aufstellen, werden wir Marco Schmunkamp für eine zweite Amtsperiode unterstützen. Dadurch wird eine notwendige Kontinuität und Stabilität in der Verwaltung garantiert, die sich sicherlich positiv auswirkt auf die Durchführung der künftigen Entscheidungen des Stadtrates und damit auf die weitere Entwicklung des Stadtgebietes Nideggen.

Damit in Zukunft im Stadtrat auch vernünftige und zum Wohl aller (Bürger und Gewerbe) Vorschläge eingebracht und dann auch Entscheidungen getroffen werden, dafür stehen und standen die UNABHÄGIGEN ein. So setzen wir mit unseren Kandidaten/innen darauf , dass wir auch für die kommenden fünf Jahre wieder Ihr Vertrauen erhalten und für Sie weiterhin sachbezogen, bürgernah, unabhängig und vor allen ohne Fraktionszwang im Stadtrat tätig werden können.

Die vom Wahlausschuss bestätigten 

Kandidaten/innen der Wahlbezirke:

  • 01                       Abenden                                    Reinhard Schmidt
  • 02                       Berg-Thuir                                  Chris Findeklee
  • 03.1/03.2            Muldenau/Embken                     Ellen Schmidt
  • 04                       Wollersheim                                Marion Pörtner
  • 05                       Rath                                             Tobias Pörtner
  • 06.1/06.2           Brück/Nideggen Nord             Sibylle Kops            
  • 07                      Nideggen Nord-Ost                      Lothar Pörtner
  • 08                      Nideggen Ortskern                       Andreas Gretscher
  • 09                      Nideggen Süd-Ost                        Hans Meyer
  • 10                      Schmidt I                                     Dirk Hurtz
  • 11                      Schmidt II                                     Sabrina Pörtner
  • 12                      Schmidt III                                     Klaus Schöller
  • 13                      Schmidt IV                                     Andreas Wiegmann

            Reserveliste

  • Platz 1                  Lothar Pörtner                   Wahlbezirk 07 – Nideggen Nord/Ost
  • Platz 2                  Dirk Hurtz                           Wahlbezirk 12 – Schmidt III
  • Platz 3                  Hans Meyer                         Wahlbezirk 09 – Nideggen Süd/Ost
  • Platz 4                  Andreas Gretscher               Wahlbezirk 08 – Nideggen Ortskern
  • Platz 5                   Tobias Pörtner                     Wahlbezirk 05 – Nideggen Rath
  • Platz 6                   Klaus Schöller                     Wahlbezirk 10 – Nideggen Schmidt I
  • Platz 7                   Sibylle Kops                         Wahlbezirk 06 – Nideggen Nord

Für die Umwelt und ….

… im Sinne der Nachhaltigkeit werden wir im aktuellen Kommunal-Wahlkampf auf eine flächendeckende Plakatierung verzichten. Lediglich durch ein einfaches mobiles Werbebanner, zeitlich begrenzt an verschiedenen Standorten, möchten wir die Wählerinnen und Wähler für die bevorstehenden Kommunalwahlen  auf uns aufmerksam machen. Denn unser Standpunkt ist nach wie vor durch ein zum Wohl der Stadt und ihrer Bürger überzeugendes Handeln in Erscheinung zu treten.  Und das bedeutet z.B. auch die Vermeidung von Ressourcen und der Schutz unserer direkten Umwelt  durch eine mögliche Verschmutzung durch u.U. verloren gegangene Werbeplakate.

So einfach und effektiv kann kommunalpolitisches Arbeiten sein!

Die Beschlussvorlage aus dem Antrag „Sicherer Schulweg “ der UNABHÄNGIGEN wurde in der Sitzung des Bau-, Planungs-, Denkmal- und Umweltausschusses vom 02.07.2019 mehrheitlich befürwortet. Normalerweise folgt anschließend eine länger andauernde Prüfungs- und Planungsphase. Doch zur großen Freude aller, hat die Stadtverwaltung kurzfristig und völlig unkompliziert eine pragmatische und kostengünstige Lösung gefunden und mit den entsprechenden Arbeiten umgehend begonnen. Mittlerweile ist die Baumaßnahme fertig gestellt und unsere Kinder, insbesondere die Schulanfänger, haben nun im Bereich Kesselbergweg/Rather Straße einen wesentlich sichereren Schulweg – ein Lob an die Verwaltung.

Vielleicht lassen sich für die weiteren noch nötigen Maßnahmen, wie z.B. die Gehweganbindung der Konrad-Adenauer-Straße an die Heinrich-Düster-Straße oder auch Fußgängerüberwege im Bereich der Zufahrtswege zum Schulzentrum, genau so unkompliziert und kurzfristig passende Lösungen umsetzen. Wir lassen uns gerne wieder überraschen!

Sichere Schulwege – verkehrsregelnde Maßnahmen

Kinder sind im heutigen zunehmenden Straßenverkehr immer mehr gefährdet. Daher sollten die vorhanden Gegebenheiten der Schulwege immer wieder neu geprüft werden, um die aktuellen Situationen entsprechend zu verbessern bzw. mögliche Mängel zu beseitigen – denn die Sicherheit unserer Kinder  sollte uns allen besonders am Herzen liegen. DIE UNABHÄNGIGEN haben daher für die kommende Sitzung des Bau-, Planung-, Denkmal- und Umweltausschusses nachfolgenden Antrag gestellt:

20190604AntragSchulweg

+++ was +++ wann +++ wo +++

GRENZÜBERSCHREITENDE ZUSAMMENARBEIT –
wie weit sind wir in der EU und in unserer Region ?

Unter diesem Motto veranstaltet der Kreisverband Heinsberg der „Freien Wähler“ sein diesjähriges Frühjahrstreffen. Die Veranstaltung findet am 08. Mai in den Räumen von „Schloss Zweibrüggen“ in 52351 Übach-Palenberg, Zweibrüggen 40 statt und beginnt ab 18.45 Uhr und endet ca. 22.00 Uhr. Zu der Podiumsdiskussion zum Thema haben u.a. Ulrike Müller, Mitglied des Europäischen Parlaments, Raymond Flecken, Bürgermeister der Gemeinde Landgraaf (NL), Wolfgang Jungnitsch, Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg und Willi Klaßen, DGB-Vorsitzender des Kreis Heinsberg. Im Anschluss der Veranstaltung besteht in zwangloser Atmosphäre noch die Möglichkeit zu gemeinsamen Gesprächen bei Imbiss und Getränken.

Wegen der vorhandenen Räumlichkeiten ist die Teilnehmerzahl leider begrenzt. Daher ist für die Teilnahme eine Anmeldung erforderlich! Diese können unter folgendem Kontakt erfolgen: Geschäftsstelle der Kreistagsfraktion der „Freien Wähler“, Valkenburger Str. 45, 52525 Heinsberg, Telefon +49 2452 131740 oder per Mail an schreinemacher@fw-kreis-heisberg.de

Mitgliederversammlung 2019

DIE UNABHÄNGIGEN hielten Ende März im „Hotel Roeb“ in Nideggen-Schmidt ihre jährliche Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen neben dem Bericht des 1. Vorsitzenden, Lothar Pörtner, zu der Arbeit und den Aktivitäten des Vorstandes und der Fraktion auch die turnusmäßigen Neuwahlen von Vorstandsmitgliedern und Kassenprüfern. Im Rahmen dieser Wahlen wurden Sibylle Kops als Schriftführerin und Andreas Gretscher als 2. Vorsitzender mit überwältigender Mehrheit in ihre Ämtern wieder gewählt. Eine ebenso überwältigende Mehrheit erhielten Dirk Hurtz bei seiner Wiederwahl sowie Reinhard Schmidt bei seiner Neuwahl zu ihren Ämtern als Kassenprüfer. Mit Bezug auf die in der Vergangenheit mit Spenden unterstützten Projekte (Aus/Umbau Begegnungsstätte in Berg, Jugendraum in Rath sowie Dorfladen in Wollersheim) sprach sich die Mitgliederversammlung einhellig dafür aus, auch künftig ähnliche, ausgewählte jugend- und bürgernahe Projekte im Stadtgebiet Nideggen zu unterstützen.